Dreckwegmachtag: Überragende Teilnahme

Dreckwegmachtag: Überragende Teilnahme

06.04.2019 00:00

Mittags war der Anhänger des Bauhoftraktors mit Müll und Unrat bis gut gefüllt, nicht so viel wie in den letzten Jahren, aber immer noch zuviel. Bei der Säuberungsaktion war auch der Bachpate des Lotterbachs, Herr Erich Betker aus Etzbach dabei, der in engem Kontakt mit der Naturschutzbehörde und der Forstverwaltung steht und auch wegen weiterer Maßnahmen Kontakt mit dem Bürger- und Heimatverein in Wallmenroth aufgenommen hat. Drei Bürgerinnen hatten in den letzten Wochen bereits reichlich Müll im Bereich der Sieg in der Muhlau und am Dasberg zusammengetragen.
Die Aktion wurde in diesem Jahr erstmalig vom Drogeriemarkt mit reichlich Wasser und Wertcoupons unterstützt, auch eine Mitarbeiterin half mit. Der Kindergarten Zauberwald erhält auch eine Wasserspende, denn die Kinder waren bereits am Freitag auf Anregung von Hermann Josef Daube „verkehrssicher“ durch den Ort Richtung Bergkreuz gegangen und haben mit dem Erzieherpersonal fleißig Müll eingesammelt.
Mittags setzte man sich gemütlich im Carport auf dem Dorfplatz zusammen und ließ die Aktion bei Erbsensuppe, Wurst und gekühlten Getränken ausklingen. Ortsbürgermeister Wäschenbach dankte Tim Schumacher aus dem Rathaus für die Unterstützung. In den Gesprächen wurden durch die verschiedenen Sammlertrupps die interessanten Erlebnisse bei der Sammlung ausgetauscht. Wenn auch viele Fundstücke zum Scherzen anregten, so überwog doch das Unverständnis über das Verhalten der Müllverursacher. Industriemüll bzw. Renovierungsmüll wurde in diesem Jahr Gott sei Dank keiner gefunden.

Allen Helfern sagt die Gemeinde nochmal herzlichen Dank! Die Teilnehmer des Gemeinderates freuten sich sehr, dass sich insgesamt über 35 Erwachsene, Kinder und Jugendliche an dieser Aktion beteiligt haben und durch ihren Einsatz sich für das saubere Heimatdorf und die Allgemeinheit eingesetzt haben! So viele waren noch nie dabei und zusätzlich ja auch noch die Kindergartenkinder! Danke auch an Herrn Andreas Köhler vom Bauhof und Hermann Josef Daube und Peter Pfeifer, die die Aktion wieder logistisch unterstützten.

Zurück