Home

Corona-Virus - Solidarität!

 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Wallmenroth,

angesichts der aktuellen Corona-Pandemie liegt es an uns allen, Solidarität zu leben und die Situation gemeinsam in den Nachbarschaften zu meistern. Darüber hat der Gemeinderat beraten.

Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und Familienangehörige oder gute Bekannte nicht helfen können, übernehmen Mitglieder des Gemeinderates gerne Einkäufe, Besorgungen und andere dringende Wege für Sie, damit Sie Ihre eigenen vier Wände nicht verlassen und sich der Gefahr einer Ansteckung aussetzen müssen.

Zur Risikogruppe gehören unter anderem:
- Menschen mit hohem Alter
- Menschen mit Vorerkrankungen (Lungenkrankheiten, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, etc.)
- Menschen mit schwachem Immunsystem

Ein oder mehrere dieser Punkte treffen auf Sie zu? Dann seien Sie besonders vorsichtig und verlassen Sie Ihr Haus so selten wie möglich! Das ist neben Händewaschen die wirksamste Methode, die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren.

Bei Ihnen treten Symptome wie Fieber, trockener Husten und/oder Atemnot auf? Gehen Sie keinesfalls selbständig zu Ihrem Hausarzt, sondern wählen Sie die Gesundheitsnummer 116117, die die nächsten Schritte einleiten wird. Im Notfall natürlich die 112 oder den Krankentransport 02741/19222.

Wenn Sie in Wallmenroth Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Melden Sie sich bei der Gemeinde unter der Telefonnummer: 0170/9339469.

Weitere Informationen/Rufnummern
www.corona.rlp.de oder www.rki.de
116117   Bereitschaftsdienstzentrale am DRK KRH Kirchen
112   Notruf
02741/19222  Notruf Krankentransport
02681/813838  Hotline Kreisverwaltung Gesundheitsamt (9-16 Uhr)
0800/5758100 Hotline Rheinland-Pfalz (8-18 Uhr)

gez. Michael Wäschenbach, Ortsbürgermeister; 16. März 2020

Information vom 14.03.20: CORONA-VIRUS - Entscheidungen innerhalb der Ortsgemeinde


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Gemeinderat hat am Freitagabend in einer Telefonkonferenz auf die neuen Empfehlungen und Verordnungen des Landes und des Bundes sowie des Gemeinde- und Städtebundes und des Landkreistages reagiert und entschieden:

1. Schließung des Kindergartens Zauberwald ab 15.3.20 bis zum Ende der Osterferien am 17.4.20. Bildung einer kleinen Notgruppefür Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine Betreuung organisieren können. Es soll eine Einzelfallprüfung auf Begründetheit erfolgen.

2. Die VG Betzdorf-Gebhardshain hat alle ihre eigenen Turnhallen geschlossen und empfiehlt das auch den Gemeinden und anderen Hallenbesitzern. Nach der Diskussion über die Selbstverantwortung der Sportgruppen war man sich mehrheitlich einig, dass die Turnhalle durch die Gemeinde geschlossen werden soll.

3. Nicht notwendige Veranstaltungen sollen laut Landesvorgaben verschoben werden. Versammlungen mit über 75 Personen sind verboten.

4. Die Stadt Betzdorf hat den Dreckwegmachtag am 21.3.2020 abgesagt und auf den Herbst verschoben. Es wird diskutiert und vereinbart, diese Frage in der nächsten Woche zu entscheiden.

5. Es wird die Vorbereitung eines Helfernetzes im Dorf diskutiert, wenn das öffentliche Leben weiter eingeschränkt wird und einigen die Isolation droht. Jeder soll in seiner Straße überlegen wer hilfebedürftig ist und wo Solidarität gezeigt werden kann. Diesen Menschen soll dann z.B. Einkaufshilfe angeboten werden. Die Aktion soll über Handzettel und im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden.

Weitere Informationen/Rufnummern:

www.corona.rlp.de oder www.rki.de

116117   Bereitschaftsdienstzentrale am DRK KRH Kirchen
19222   Notruf
02681/813838  Hotline Kreisverwaltung (9-16 Uhr)
0800/5758100 Hotline RLP (8-18 Uhr)
0170/9339469 Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach

gez. Michael Wäschenbach, Ortsbürgermeister; 14. März 2020
Rheinland-Pfalz
Altenkirchen
VG Betzdorf-Gebhardshain
Wallmenroth